jump to navigation

Wohin die Reise geht … 30. April 2007

Posted by Daniel Kömpel in Grundlegendes, In eigener Sache.
8 comments

Meiner Diplomarbeit liegt die These zugrunde, dass Bildung und Informationsfreiheit entscheidende Faktoren sind, um Demokratisierungsprozesse auszulösen bzw. zwingende Voraussetzung, um Demokratien zu erhalten. Ich bin daher überzeugt: Dem Internet als schnellstwachsendem Medium aller Zeiten mit grundlegend demokratischer Grundstruktur wohnt das Potenzial inne, diese Prozesse maßgeblich zu beeinflussen. Doch nicht nur auf dem politischen Feld eröffnet das Prinzip des freien Informationsaustauschs neue Möglichkeiten für das gesellschaftliche Zusammenleben:

Auch im privaten Bereich, der Medienwelt und im Berufsleben ergeben sich gewaltige Umschichtungen. Das Internet verändert die Art, wie wir einkaufen, nach Jobs und Partnern suchen, uns austauschen, unsere Freizeit gestalten. Einfach alles. Und das bereits in weniger als einer halben Generation. Dies gilt insbesondere für die unter Web 2.0 zusammengefasste Veränderung von eindirektionaler zur multidirektionalen Kommunikation.

Erfüllt sich also Brechts Traum vom grunddemokratischen Kommunikationsapparat knapp 80 Jahre nach dessen Formulierung? Oder gibt es eine systemimmanente Überbewertung von Social Software? Welche Gefahren entstehen durch diesen Trend?

Dieser Blog soll Meinungen und Ideen sammeln von Menschen, die sich für das Gebiet interessieren (und sich im Idealfall auch damit auskennen). www.thewebsociety.de wird sowohl Aspekte meiner Diplomarbeit, als auch tagesaktuelle Themen aufgreifen und hoffentlich einen lebhaften Diskurs entfachen, der gleichzeitig die Möglichkeiten der digitalen Zusammenarbeit durch Blogs exemplarisch darstellen soll. In diesem Sinn hoffe ich auf eure rege Teilnahme und danke schonmal – optimistisch gestimmt – im Vorfeld.

Advertisements